In den Vorkurs kann aufgenommen werden, wer mindestens den Hauptschulabschluss oder einen gleichwertigen Abschluss erworben hat.

Der Unterricht im Vorkurs bereitet auf die Arbeitsweise in der Einführungs- und Qualifikationsphase vor und soll dazu beitragen, die Voraussetzungen für die Aufnahme in die Einführungsphase zu erfüllen.
Es gibt Pflichtfächer (Deutsch, Mathematik, Englisch, ein halbes Jahr zweite Fremdsprache*), Wahlpflichtfächer (Geschichte, Politik/Wirtschaft, Erdkunde, Naturwissenschaften) und Wahlunterricht. Insgesamt hat man mindestens 14 Wochenstunden Unterricht.

Der Vorkurs gilt als erfolgreich abgeschlossen, wenn man in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik einen Notendurchschnitt von besser als 3,4 erreicht hat und dabei alle Noten mindestens „ausreichend“ waren.
Wer die zweite Fremdsprache* neu erlernt, muss ebenfalls mindestens die Note „ausreichend“ erlangen.

* s. unter Einführungsphase